Regen und Baustellen…

Startseite Foren Weitere Themen Regen und Baustellen…

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Markus vor 13 Jahre, 11 Monate.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #6407

    Markus
    Keymaster

    … ja, das sind die Dinge, die mir momentan den Sommer „versüßen“… 🙁
    Kurze Leidensgeshichte zu dern Baustellen:
    Als ich vor etwas mehr als zwei Jahren in meine aktuelle WG zog rissen sie gerade die letzten Fundamente eines gewölbeartigen Fundaments hinter meinem Haus ab, jeden Morgen ab ca. 6h: Lärm.
    Glücklicherweise arbeitete ich derzeit als Ferienjob-Briefträger und musste um diese Zeit ohnehin aufstehen bzw. schon wach sein.. *gähn*
    Irgendwann ist aber jedes Fundament abgerissen und mich umfing ca. einen Monat himmlische Ruhe, da ich das Glück habe ein Zimmer mit (noch) freiem Blick auf Berg und abgewandt von Hauptverkehrsstraße zu haben! Doch irgendwie passte das meinem zuständigen „Mangelschlaf-Manager“ nicht so ganz und so begann er wohl auf irgendwelchen Wegen die Wohnungsbesitzer unter uns von einer neuen Raumaufteilung zu überzeugen. Wie das nun mal so ist, geht das am Besten mit Wanddurchbrüchen und diese machen Schwarzarbeiter einfach am Besten!
    Schwarzarneiter haben aber nun mal oft die tolle Angewohnheit unter der Woche ganz offiziell zu arbeiten, was ich ihnen ja auch gönne, aber gleichzeitig auch weniger offiziell am Wochenende, was ich MIR weniger gönne.
    Das Fazit war folgendes: Ich komme morgens ziemlich tüdelig und extrem müde in meine Wohnung mit der obenerwähnten „himmlischen“ Ruhe zurück, knall mich auf’s Bett, recke und strecke mich ein wenig… und bin weg. Eingeschlafen… Und schwupps, zehn Minuten später bin ich wieder wach! – Beginnen die doch TATSÄCHLICH Sonntagmorgens um neun Uhr(!) mit riesigen, Abrissbirnen gleichen Hämmern die Wände unter mir einzuhauen!
    JEder der das einmal erleben durfte weiß, dass Ohropax hier genau so wenig nützt wie beim Nachbarn, der mit dem Schlagbohrer Löcher für seine 34 Eisenbahnwaggon-Vitrinen bohrt (drei Löcher pro Vitrine!).

    Naja…
    Irgendwie schweife ich ab.
    Also zu den Baustellen: Waren also nach ca. drei Monaten die Umbauarbeiten unter mir beendet und meine Angst, dass ich meinen Schreibtisch, aufgrund statischer Veränderungen in der Wohnung unter mir, eines Tages ein Stockwerk teifer sehen würde, unbegründet geblieben, fingen die Baustellen hinter’m Haus an.
    Zurst begann es mit dem Haus links, wo vorher wilde Erde war, zerwühlt durch den Abriss, begann nun langsam ein Fundament, ein Keller und einige Stockwerke zu entstehen. Dummerweise braucht man um heutigen Neubaustandards entsprechen zu können passgenaues Mauerwerk. Die Steine werden also zurechtgeschnitten. Kennt jemand das Geräusch? Zahnarzt-Ultraschallbohrer-ähnlich! AARRRGGLLL! Und das JEDEN TAG außer sonntags! Und JEDEN Tag ab SECHS Uhr!!!!
    Und jetzt haben sie das eine Haus fast fertig und das zweite schon bis zum Dachstuhl hochgezogen, bauen am ersten aber immer noch Tiefgarage und was weiß ich. Vor’m Haus haben sie jetzt auch angefangen!
    Zwischen diesen beiden Neubauten (der eine übrigens schon komplett bezogen) werden ein weiteres Mal gewölbehafte Fundament-Fragmente zu Tage gefördert und wohl Platz für ein weiteres Haus geschaffen, dass mir endgültig die Sicht nimmt.
    Nunja, nun sitz ich hier und fühle mich an den letzten Abriss vor ca. zwei Jahren erinnert und denke; „WARUM KANN DENN NICHT WENIGSTENS DIE SONNE SCHEINEN????“

    Sammeln wir Unterschriften für wenigstens einen netten Sommermonat!

    wideness (=Unterschrift)

    P.S.: Jaja, viel geschrieben, aber wenn ich mal anfange… 😉

    P.P.S.: Mist.
    Markus, verschieb das mal nach „Off-Topic“. 😀

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.